Respect Your Mother

Gestern morgen durften wir einen Tag in der Projektwoche "Respect your mother" der Realschule Lauffen mitgestalten. Neben merkwürdigen Tierchen im Kompost, haben wir einige Nützlinge und Schädlinge im Gewächshaus entdeckt und einiges über die Nährstoffkreisläufe und N-fixierende Pflanzen im Ökolandbau gelernt. Und da Nützlinge so was tolles sind, wurde gleich noch ein Insektenhotel gebaut :-) Und nie vergessen: Respect your mother :-)

Wofür steht die Solawi Zabergäu?

  • regionales, wirklich saisonales Gemüse, da wir nur das im Ernteanteil haben, was wir auf unseren Feldern in Hausen a.d. Zaber anbauen
  • komplett eigener Anbau, da wir keine Jungpflanzen zukaufen, d.h. wir säen, pikieren und ziehen die Pflanzen alle selbst auf, deshalb
  • können wir ausschließlich samenfestes Saatgut verwenden, das aus ökologischer Vermehrung stammt; keine Hybride, keine Gentechnik
  • wir stellen konventionell bewirtschaftete Flächen auf eine ökologische Bewirtschaftung um; das ist ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz
  • es werden keinerlei Spritzmittel eingesetzt, auch keine Insektizide und Fungizide, die im ökologischen Landbau sonst zugelassen sind
  • wir setzen auf Biodiversität (Blühstreifen, Mischkultur), weitere Abstände zwischen den Pflanzen für eine bessere Durchlüftung und Sorten, die für den ökologischen Landbau gezüchtet wurden (natürliche Resistenzen) und eine weite Fruchtfolge
  • rein organische Düngung, um das Bodenleben zu unterstützen, wie Regenwürmer, Spinnen und keine Dünger aus den Abfallstoffen der konventionellen Industrie, wie Knochenmehl oder Antiobiotikanährmedien, die sonst oftmals Einsatz im Öko-Landbau finden

Mitmachen

Ernten, ernten, ernten…
Wer noch mithelfen mag, kann sich gerne noch melden, per email oder telefonisch…

Solawi Ernteinsatz

Wer gerne mal im Depot sein und das Gemüse verteilen mag, ist sehr willkommen dies zu machen. Nach einer kurzen Einführung übergeben wir euch gerne mal für einen Nachmittag das Ruder 😉

Zweiter Probeabholtag am 21. Mai

Liebe Solawistinnen und Solawisten,

kommenden Donnerstag, den 21. Mai findet der nächste Probeabholtag statt. Treffpunkt ist wieder das Grünhaus in der Raiffeisenstr. 42 in Brackenheim-Hausen. Zwischen 16 und 19 Uhr kann folgendes Gemüse abgeholt werden:

– Salat
– Spinat
– Radieschen
– Wildkräutermischung

Wer seinen Anteil nicht abholen kann, bitte kurz Bescheid geben!

Hier befindet sich nun das nochmals überarbeitete SEPA-Lastschriftmandat mit dem man sich verbindlich für einen wöchentlichen Ernteanteil von Juni 2015 bis Mai 2016 anmelden kann:

Vereinbarung SoLaWi Zabergäu (Word Formular)

Vereinbarung SoLaWi Zabergäu (PDF)

(dürft Ihr natürlich gerne am Donnerstag persönlich bei uns abgeben)

Diejenigen unter euch, die bei der letzten Probe-Abholung da waren, haben ja teilweise schon die Anmeldungen ausgefüllt. Es sind nur ein paar kleine Unterschiede zur jetzigen Version gemacht worden. Deshalb bleibt diese Anmeldung valide.

Wir freuen uns viele von euch zu sehen! Gerne könnt ihr auch weitere Interessierte mitbringen. Um einen Eindruck vom Ernteanteil zu gewinnen, ist ein Foto vom letzten Ernteanteil angehängt (zugeschickt von Bettina Ebert).

IMG_0330

Herzliche Grüße vom SoLaWi-Gärtnerteam

 

Probeabholung und Mitmachtag am 2. Mai

Am 2. Mai laden wir alle herzlich ein zum ersten Probeabholtag und zum ersten Mitmachtag!
Alle, die sich bis Freitag einen Ernteanteil reserviert haben, können sich am Samstag einen Ernteanteil auf Spendenbasis abholen. Treffpunkt ist das Grünhaus in der Raiffeisenstr. 42 in Brackenheim-Hausen.
Wer vorher etwas Zeit hat, kann ab 13:30 auf dem Feld beim Zwiebelpflanzen mithelfen. Treffpunkt ist hier der Solawi-Hof in der Schulgasse 9 in Brackenheim-Hausen.