Solawi-Rezepte-Blog

Damit ihr die Vielfalt unseres Gemüses in euren Kochtöpfen kreativ ausleben könnt, haben wir diesen Solawi-Rezepte-Blog eingerichtet. Und bitte alle mitmachen und uns Rezepte zuschicken, dass es richtig kunterbunt wird!

Hier ein link  zum Blog eines Solawi-Mitglieders, das saisonales und kreatives Kochen Realität werden lässt.

https://saisonalundregional.wordpress.com

Mangoldgratin

von Barbara Hellgardt

150 g Zwiebeln schälen und würfeln
ca 1kg Mangold waschen, Stiele in 1 cm breite Streifen und Blätter in 3 cm breite Streifen schneiden
3 EL Kräuter fein hacken
100 g Käse reiben
3-4 Tomaten vierteln
6 Eier

Die Zwiebeln in 1EL Butter anschwitzen, den Mangold zugeben und mit 2 EL Wasser zugedeckt bei schwacher Hitze 10 Min dünsten. Mit 1-2 EL Mehl die restliche Flüssigkeit binden (Grünkernmehl schmeckt besonders gut…) Kräuter untermischen und mit gekörnter Brühe und 3 TL Edelsüßpaprika abschmecken. Den Backofen auf 200° C vorheizen.
Eine flache feuerfeste Form ausbuttern, den Mangold einfüllen und mit dem Reibekäse bestreuen.
Die Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen und über den Mangold gießen. Die Tomaten darauf verteilen. Das Ganze ca. 15 Min. backen, bis die Eimasse gestockt ist.

Dazu passen frisch gebackene Vollkornbrötchen oder Rosmarinkartoffeln.

Budapester Krautgulasch

von Barbara Hellgardt

700 g Weißkraut säubern, Strunk entfernen, in 3 cm breite Streifen schneiden
200 g grüne Paprika halbieren, Kerne entfernen, in schmale Streifen schneiden
150 g Zwiebeln schälen, hacken
300 g Tomaten halbieren
1/2 EL Thymian fein hacken
1/2 Zitrone Schale abreiben
2 EL Petersilie fein hacken

2 EL Öl erhitzen, die Zwiebeln darin glasig braten, Kraut und Paprikastreifen zugeben, mit etwas Wasser einige Minuten schmoren. Tomaten zugeben, ebenso 2 Brühwürfel und je 2 TL Edelsüßpaprika und Rosenpaprika. (Statt letzterem können ganz Mutige auch ein wenig von den teuflischen Peperoni nehmen – aber VORSICHTIG )
Alles 20-25 Min köcheln, bis das Kraut eben weich ist, in den letzten 5 Min. den Thymian und die abgeriebene Zitronenschale zugeben.

Vor dem Servieren 3 EL Creme fraiche oder saure Sahne unterrühren und das Ganze mit der Petersilie bestreuen.

Dazu passen Pellkartoffeln oder Grünkernküchle oder Hirse.

Quelle: Das vegetarische Kochbuch GU München 1985 ISBN 3-7742-2015-8

Mediterranes Ofengemüse

von Lida Gegeniger

Zutaten:
2-3 Auberginen
1 große Zucchini
5-6 Tomaten
Fetakäse (oder Mozzarella)
Basilikumblätter
Salz, Pfeffer, Gewürz

Zubereitung:
Alles in 1cm dicke Scheiben schneiden.
Die Auberginen von beiden Seiten kurz in der Pfanne anbraten.
Alles in eine große Auflaufform schichten. Würzen.
Bei 180°C 25min backen.
Anschließend etwas Olivenöl darauf tröpfeln.

WP_20150824_13_05_11_Pro

Bunter Salat
von Steffi Rusch

Hinweis:
Alles ohne Mengenangabe, nach Belieben würzen. Insbesondere das Gemüse ohne Mengenangabe, je nach verfügbarer Menge verwenden.

Zutaten:
* Brokkoli (Solawi)
* Möhren (Solawi)
* Kräuter (Solawi) – in diesem Fall glatte und krause Petersilie
* Bohnen – in diesem Fall Kidneybohnen
* Knoblauch
* Öl
* Essig
* Salz
* Pfeffer
* Senf

Zubereitung:
* Brokkoli (inkl. geschältem Strunk) und Möhren klein schneiden und bissfest kochen.
* Bohnen laut Packungsanweisung einweichen (meistens bereits am Tag zuvor) und kochen. Wenn es schnell gehen muss oder man das Einweichen vergessen hat, Bohnen aus der Dose verwenden.
* In einer Salatschüssel die Soße aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer und Senf anrühren.
* Kräuter hacken und Knoblauch klein schneiden.
* Gemüse, Bohnen, Kräuter und Knoblauch in die Salatschüssel geben und alles miteinander vermengen.

Bunter Salat

Zucchinikuchen
von Nicole Reichle

300 g Zucchini (ca. 3 Stück)
200 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
200 g Zucker
250 g Mehl
3 Eier
150 g weiche Butter
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Teelöffel Zimt
1 Prise Salz

*  Zucchini waschen und raspeln (Reibe oder Küchenmaschine)
*  Butter, Zucker, Eier, Salz und Vanillezucker schaumig rühren
*  Mehl, Backpulver und Nüsse unterrühren
*  Zucchini dazugeben
*  den Teig auf ein Backblech oder in andere Formen geben
*  bei 180°C (Umluft 170°C) ca. 35 Minuten backen (Muffins ca. 15- 20 Minuten, Kastenform ca. 50 Minuten)
*  evtl. mit Puderzucker bestäuben oder anderweitig verzieren

Curry-Zucchini
von Barbara Hellgardt

wie versprochen sende ich euch das Einkochrezept zur Verwendung der “Monsterzucchini” – ich habe aus 2,5 Stück der Riesenzucchini 10 Weckgläser (jeweils 0,5l) rausgekriegt…

2,5 sehr große Zucchini – schälen und weiches Inneres mit einem Löffel auskratzen, dass nur eine Schale von ca 1 cm Dicke (hart) bleibt. diese Schale in Stücke schneiden (ca.1×2 cm). In die Weckgläser einschichten.

Einen Sud aus 1l Weißweinessig, 0,5 l Apfelsaft, 500 g Zucker, 4 geh. EL Curry, 4 EL Mangochutney (gibts ein sehr gutes im Eine-Welt-Laden), 4 Zimtstangen (in Stücke brechen), 1TL gemahl. Koriander, 3 EL Senfkörner, 2EL weiße Pfefferkörner aufkochen und mit dem Schöpflöffel über die Zuchinistücke gießen.

Weckgläser nach Vorschrift verschließen und bei 90°C für 30 min. einkochen.
Nach der Einkochzeit sofort aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Kohlrabi Creme
von Stefanie Wolf

* 500g Kohlrabi
* 200g Créme fraiche (geht auch Sauerrahm oder eine vegane Alternative)
* 1 kleine Zwiebel (Frühlingszwiebeln sind lecker dazu)
* 2 EL frische Kräuter, fein gehackt
* Salz, nach Belieben

Kohlrabi putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann in ca. 20 – 30 Minuten in etwas Wasser garen. Kochwasser kann man gut als Suppengrundlage weiterverwenden. Wenn der Kohlrabi weich ist, pürieren. Sauerrahm / Créme fraiche dazu, ebenfalls fein gewürfelte Zwiebeln, Kräuter und Salz hinzugeben.

Passt sehr gut zu Ofenkartoffeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s